10 Dinge über nachhaltigen Tourismus in Südafrika

Abang Africa Travel

10 Dinge über nachhaltigen Tourismus in Südafrika

Der Experte in nachhaltigem Tourismus und
verantwortungsbewusstem Reisen in
Südafrika
 
+27(0)21-426 1330
210 Long Street, Cape Town
www.abangafrica.com/urlaub-sudafrika
urlaub@abangafrica.com
AbangAfrica
Abang Africa Travel

10 Dinge über nachhaltigen Tourismus in Südafrika

Anne van der Tuuk von Abang Africa beantwortet 10 wichtige Fragen rund um das Thema nachhaltiger Tourismus in Südafrika.

Was gibt es Schöneres, als nach langen Arbeitsmonaten in den wohlverdienten Urlaub zu fahren? Erholung? Abenteuer? Südafrika bietet sich dank seiner großartigen Vielfalt besonders an. Aber wenn man schon so viel Geld ausgibt, dann will man sichergehen, dass man zum einen was für sein Geld bekommt und zum anderen das Geld fair verwendet wird. Nachhaltiger Tourismus ist nicht nur ein Trend in Europa; auch in Südafrika folgen immer mehr Unterkünfte und Reiseveranstalter dem wachsenden Bewusstsein für Umwelt und soziale Gerechtigkeit.

Allerdings gibt es nach wie vor viele falsche Vorstellungen darüber, was nachhaltiger Tourismus eigentlich ist, und wir möchten dem ein Ende setzen. Anne van der Tuuk von Abang Africa, einem Fair Trade Tourism anerkannten Reiseunternehmen, beantwortet uns die 10 wichtigsten Fragen zum Ökotourismus.

Abang Africa bucht nicht nur umweltfreundliche Ausflüge für dich, sondern sich auch darauf spezialisiert, dir bei der Planung deines gesamten Urlaub von A bis Z zu helfen und diesen dann für dich zu organisieren. Übernachtungen in Johannesburg, Touren im Krügerpark, Wandern in den Drakensbergen – Abang ist dir jederzeit und überall behilflich! Buchen kannst du unter urlaub@abangafrica.com.

1. Was ist nachhaltiger Tourismus?

Nachhaltiger Tourismus bedeutet, dass die Wirtschaft, die Einwohner und die Natur von den Besuchern auf nachhaltige Weise profitieren. Beispiele dazu wären, dass das eingenommene Geld zum Erhalt der Natur verwendet wird, die Unterkünfte Leuten vor Ort gehören, die Mitarbeiter aus der Region beschäftigen und faire Löhne zahlen. Auch Souvenirs werden von Einheimischen hergestellt und verkauft. Dadurch werden Arbeitsplätze für die Gemeinde geschaffen und mit fairen Löhnen und Preisen eine gute Lebensgrundlage gewährleistet.

2. Für wen ist nachhaltiger Tourismus geeignet?

Es ist für absolut jeden geeignet. Egal wie groß das Budget ist oder welchen Grad an Komfort man bevorzugt; egal, ob alleine, mit Freunden oder Familie, es ist immer möglich nachhaltig zu reisen. Und das Beste ist, man weiß, dass sein Geld fair ausgegeben wurde.

3. Es ist also auch für Kinder geeignet?

Auf jeden Fall. Wir bieten eine Bandbreite an kindgerechten Abenteuern und Ausflügen an. Kinder können zum Beispiel lernen, ihr eigenes Musikinstrument herzustellen, oder einen Tag in die Schule gehen, mit einheimischen Kindern spielen, auf einer Safari an einer Rangertour teilnehmen etc.

4. Wie muss man sich so einen nachhaltigen Urlaub vorstellen? Sind alle Reisen so aktiv?

Genauso wie sie sich der Besucher vorstellt. Alle unsere Reisen werden gemäß den Wünschen unser Kunden zusammengestellt. Sie sagen uns, was sie wollen, und wir geben ihnen genau das. Im Regelfall versuchen wir die Art der Unterkunft und Aktivitäten zu variieren, um ein möglich breit gefächertes Erlebnis zu ermöglichen. Wer sich keine Gedanken über den Ablauf seiner Reise machen möchte, für den bieten wir auch Gruppenreisen mit einer fertigen Reiseroute an.

5. Was ist denn der große Unterschied zum normalen Urlaub?

Manchmal merkt man gar keinen Unterschied. Der Service in 3-Sterne-Hotels ist meist ähnlich, egal ob es nun nachhaltig wirtschaftet oder nicht. Aber man kann seinen Urlaub in Südafrika guten Gewissens genießen, da man weiß, dass die Mitarbeiter fair bezahlt werden und etwas für die Umwelt getan wird. Allerdings wird beim nachhaltigen Tourismus mehr Wert auf Interaktion mit den Einheimischen gelegt. Daher bieten wir Aktivitäten wie Kochstunden für kapmalaiische Gerichte oder High Tea in einem Township an. Wer das nicht möchte, kann natürlich auch einfach nur die Sonne am Strand genießen.

6. Welche Unterkünften stehen zur Auswahl?

Das hängt ganz vom Geschmack und Budget der Besucher ab. Sie können in einem Zelt, einer Hütte, einem 2-Sterne-Gästehaus, einem 5-Sterne-Hotel, einer Safarilodge oder bei einer Gastfamilie schlafen. Für uns ist wichtig, dass sie sich in lokalen Händen befinden, Mitarbeiter aus der Gemeinde zu fairen Löhnen beschäftigen, eine verantwortungsvolle Abfallwirtschaft führen und ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten.

7. Wie sicher ist ein nachhaltiger Urlaub?

So sicher wie jeder andere Urlaub. Wir sind vom Gesetz her verpflichtet, alle notwendigen Versicherungen abzuschließen. Wer sich wie wir von Fair Trade anerkennen lässt, wird zudem doppelt überprüft. Wir arbeiten natürlich nur mit Unterkünften und Veranstaltern, deren Papiere in Ordnung sind.

8. Wie rudimentär ist so eine Reise?

Auch das hängt ganz vom Kunden und seinem gewünschten Grad an Komfort ab. Alles wird vor Reisebeginn natürlich mit dem Kunden genau besprochen. Aber er wird nie in eine Situation kommen, in der er kein sauberes Wasser oder keine Toilette hat.

9. Was ist der tiefere Sinn von nachhaltigem Tourismus?

Neben Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit spielt auch Lernen eine große Rolle. Wir möchten Touristen die Möglichkeit bieten, das wahre Südafrika kennenzulernen, die Geschichten der Einheimischen zu hören und auch ihre eigenen zu teilen.

10. Gibt es auch nachhaltige Safaris?

Wer Safaris in Nationalparks macht, zahlt zwar höhere Beiträge, aber diese werden genutzt, um die Natur aufrechtzuerhalten. Es gibt auch private, von Fair Trade anerkannte Wildreservate in der Nähe des Krügerparks oder im malariafreien Eastern Cape. Des Weiteren kann man an geführten Wanderungen oder Gruppentouren teilnehmen, anstatt mit seinem eigenen Auto zu fahren, um die Umwelt zu schonen und auch um ein intensiveres Erlebnis zu haben.

Wenn du mehr zu diesem Thema wissen oder einen Ausflug bzw. Urlaub buchen möchtest, kontaktiere Abang Africa direkt unter urlaub@abangafrica.com. 

Von Alexandra Seiler

---                                                

Mehr zu den Ausflügen von Abang Africa erfährtst du unter Südafrika Highlights und besondere Ausflüge.

Lust auf Safari bekommen? Dann lies mehr zu unseren Safaris.

---

Um auf dem Laufenden zu bleiben, like uns auf Facebook, folge uns auf TwitterInstagram undPinterest oder trete unserem Google+ Circle bei. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Cape Town Events Calendar
Dezember 2020
SO MO DI MI DO FR SA
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

One&Only A glamorous escape at One&Only Cape ...

A resort holiday with special experiences for less than ever

Distillers & Union Make your unique brand of gin

And there’s more: vodka, rum, fiery ginger beer plus the chance to tour this working ...

IVEE Free: Learn how to homeschool better at ...

The Virtual Education Expo is free to attend

africamps7Discover South Africa with these great ...

From the pet-friendly Stanford Hills to a camp located on a large fishing dam in Limpopo

café rouxCafe Roux Noordhoek has an exciting ...

See Matthew Mole, The Kiffness, Fintry and more live at Café Roux this month

virtual_garden3Discover the McGregor Magic Virtual ...

Explore South Africa’s amazing biodiversity without leaving home

Watershed 2Known favourites and new discoveries at ...

825 square-meters of the best in African art, craft, design, and now beauty

robin_hoodLunch is sorted at Robin Hood Burger ...

Robin Hood in Kloof Street has basket lunch deals every day

The grill father The Grillfather is back with a hearty ...

Enjoy their 2.8kg pure beef patty and backyard braai vibes

spring_2Bradwell Spring: Vredehoek’s fresh ...

It’s the second formalised spring water collection point built by the City

spring_1Newlands Spring: Cape Town’s ...

Rules are in place to ensure everyone’s safety

VW_October_promotions4Barons Cape Town VW is open to the ...

Quicker services and courtesy cars for essential workers

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt