Christin Zacke in Kapstadt | Reisetipps & Blog Südafrika
WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

Christin Zacke – 12 Monate an der Deutschen Schule Kapstadt

Mit 'kulturweit' an das andere Ende der Welt gekommen

Hallo liebe Kapstadtfreunde,

mein Name ist Christin, ursprünglich komme ich aus Thüringen, habe aber die letzten Jahre in Berlin studiert und gelebt. Nach meinem Lehramtsstudium war es an der Zeit für ein wenig Abwechslung und neue Erfahrungen. So bewarb ich mich vor etwa 12 Monaten bei 'kulturweit', dem Freiwilligendienst des Auswärtigen Amtes in Kooperation mit der UNESCO, um ein freiwilliges kulturelles Jahr. Die Organisation arbeitet mit dem DAAD, dem Pädagogischen Austauschdienst, dem Goethe-Institut und verschiedenen anderen Partnern zusammen.

Im Februar 2011 wurden 180 junge und engagierte Menschen in sämtliche Entwicklungs- und Schwellenländer der Welt entsandt. Auf die Auswahl des Einsatzortes hat man nur wenig Einfluss. Umso mehr freute ich mich über die mir zugeteilte Einsatzstelle - die Deutsche Internationale Schule Kapstadt.

Zusammen mit drei weiteren 'freiwilligen' jungen Frauen bin ich seit etwa einem Monat in dieser wunderbaren Stadt und habe schon eine Menge erlebt. Angefangen bei der Besteigung des Tafelberges über eine Reise entlang der Garden Route, dem Besuch verschiedener Märkte und Strände bis hin zu einer Weinprobe auf dem Groot Constantia und den Sommer Konzerten im Kirstenbosch Botanical Garden. Überall kann man Zeuge der Lebensfreude und Gelassenheit der südafrikanischen Bevölkerung werden. 

Besonders beeindruckt hat mich die Stimmung während der Sonntagskonzerte im botanischen Garten. Es schien als wären die Menschen vordergründig wegen der Atmosphäre in den Park geströmt. Es hat wirklich etwas Familiäres, wie Hunderte von Menschen – egal ob jung oder alt - auf der weitläufigen Wiese sitzen, ein Gläschen Wein genießen und ihre Picknickkörbe leeren, während hinter dem Tafelberg langsam die Sonne verschwindet. Dabei blickt man auf die weiße, muschelförmige Bühne, auf der talentierte Musiker jeden Sonntag aufs Neue ein tolles und vielfältiges Programm darbieten. Es lohnt sich einen ganzen Tag für den endlos scheinenden und mannigfaltigen botanischen Garten einzuplanen – zumal die Konzertkarten nicht bedeutend teurer sind, als der Eintritt in den Park selbst. Schade, dass die Sommer Konzerte für diese Saison nun zunächst beendet sind. Aber im November geht es weiter – und dann heißt es wieder: Picknickkorb gepackt und auf nach Kirstenbosch!

Wie ihr seht, hat Kapstadt und Umgebung unglaublich viel zu bieten. Ich bin schon sehr gespannt was die nächsten 11 Monate in der 'Mother City' mit sich bringen.

Bis bald,
Christin

Fri
H:17°
L:10°
Sat
H:16°
L:
Sun
H:18°
L:11°
Mon
H:21°
L:
Tue
H:18°
L:12°
Wed
H:16°
L:
Thu
H:15°
L:

TRIVIA

image description