Arbeiten und Leben in Kapstadt | Tipps zum Auswandern nach Südafrika

KapstadtMagazin.de

Tipps zum Auswandern nach Kapstadt

Jeden Tag tolle Tipps aus der
schönsten Stadt der Welt.
 
www.kapstadtmagazin.de
info@kapstadtmagazin.de
Kapstadtmag
KapstadtMagazin.de
kapstadtmag

Tipps zum Auswandern nach Kapstadt

Ratschläge von deutschsprachigen Auswanderern, die sich in Südafrika ein neues Leben aufgebaut haben.

Du willst auswandern und weißt nicht, wo du anfangen sollst? Ist es überhaupt der richtige Zeitpunkt, um Europa zu verlassen? Wie finde ich einen Job? Wo soll ich wohnen? Wir haben uns für euch mit deutschen Auswanderern getroffen und die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Allgemein:

  • Hab Geduld! Die Uhren ticken in Südafrika ein wenig langsamer.
  • Komm am besten erst einmal für einen längeren Urlaub oder ein Praktikum vorbei und schau, ob du dir vorstellen könntest, hier zu leben.
  • Bring genügend Selbstinitiative mit. In Südafrika geschieht nichts „automatisch."

Arbeit:

  • Ein ratsamer Einstieg ist die Arbeit bei einem Callcenter (bspw. Amazon oder Lufthansa.)
  • Schreib eine deutsche Jobvermittlungsagentur an (bspw. www.germanplacements.co.za.)
  • Schau im Internet nach Jobangeboten und gebe eine eigene Anzeige auf (bspw. auf www.gumtree.co.za, www.arbeiteninkapstadt.com oder in unserem kostenlosen Newsletter.)
  • Orientiere und bewerbe dich unabhängig davon, was du in Deutschland studierst oder gearbeitet hast.
  • Hab keine großen Gehaltsvorstellungen!
  • Bring deine deutschen Tugenden mit. Ordnung, Sauberkeit, Fleiß, Pünktlichkeit – wirken sich oftmals positiv bei der Jobsuche aus.
  • Wenn du dich selbstständig machen möchtest, baue dir zuerst ein Netzwerk auf. In Südafrika läuft vieles über „Ich kenn den, der den kennt, der dir weiterhelfen kann.“
  • Bring genügend Kapital mit. Ohne das nötige Kleingeld kommst du auch hier nicht weit.
  • Wenn du mit dem Gedanken spielst, in die Tourismusbranche einzusteigen, sei dir bewusst, dass Kapstadt sehr saisonal ausgerichtet ist.
  • Nimm dir Zeit! Was in Deutschland zwei Jahre braucht, geht hier mindestens doppelt so lang.
  • Orientiere dich lieber an mehreren kleinen Geschäftszweigen als an einem großen.
  • Hinterfrage deinen Businessplan: Gibt es Konkurrenz? Bist du speziell genug? Lohnt es sich wirklich, viel Geld zu investieren?

Erfahre bei uns mehr über das Arbeiten in Südafrika. Wenn du wissen möchtest, wie es ein deutscher Auswanderer im Arbeitsleben geschafft hat, dann lies doch mal unsere Auswanderergeschichte von Ulf Pohlmann.

Freundeskreis:

Auch privat ist es wichtig, Fuß zu fassen und sich einen Freundeskreis aufzubauen.

  • Melde dich bei www.internations.org an und treffe dich wöchentlich mit Gleichgesinnten und Einheimischen.
  • Suche dir ein Hobby und engagiere dich.
  • Schreibe Facebook-Gruppen aus Kapstadt an, die dich interessieren.
  • Die Kirchengemeinde ist in Südafrika nach wie vor ein guter Ort, um Leute kennenzulernen (z. B. die deutschsprachige St.Martini Kirche).
  • Tausch dich mit Arbeitskollegen aus.
  • Teile dir deine Wohnung (flat share), bestenfalls mit einem oder mehreren Südafrikanern.
  • Versuche dich mit Couch Surfing (www.couchsurfing.org) und knüpfe erste südafrikanische Kontakte.
  • Lass dich auf südafrikanische Sitten ein. Auch wenn du nicht der „Grilltyp“ bist, ein Braai ist immer eine gute Gelegenheit, um neue Freunde kennenzulernen.
  • Schmeiße dich ins Nachtleben und sei offen für neue Bekanntschaften.

Du fragst dich, wo du das am besten machen kannst? Stöbere doch mal durch unserer Rubrik Nachtleben in Kapstadt. Oder lese, wie die deutsche Auswanderin Sarah Heintz Anschluss gefunden hat.

Visa:

  • Informier dich rechtzeitig, am besten schon in Deutschland. Oftmals benötigt man Dokumente aus der Heimat (bspw. Führungszeugnis).
  • Hole dir kostenlose Informationen im Internet. Zum Beispiel bei uns über das Arbeitsvisum in Südafrika oder auf der offiziellen Seite des Home Affairs Office.
  • Schau beim Home Affairs Office persönlich vorbei - rechne aber mit „ein wenig“ Wartezeit.
  • Überlege dir gut, ob du die Arbeit nicht eine Immigrationsagentur machen lassen möchtest. Diese sind zwar in der Regel ziemlich teuer, aber du ersparst dir den ein oder anderen Nervenzusammenbruch.
  • Bleib locker und hab Geduld ... sehr viel Geduld.
  • Lass dich nicht entmutigen, auch wenn es mal schief geht, einfach weiterversuchen.

Du möchtest deinen wohlverdienten Ruhestand in Südafrika genießen? Dann informiere dich über die Visabestimmungen für Rentner. Wenn du wissen möchtest, wie andere deutsche Auswanderer ihr Visum bekommen haben, dann lies dir unseren Artikel über Jenny Doll durch, die sämtliche Visa in ihrem Reisepass hatte.

Sprache:

  • Geh unter die Leute und rede, rede, rede!
  • Gute Englischkenntnisse sind oftmals Grundvoraussetzung bei der Jobbewerbung.
  • Mache vor Ort einen Englischkurs, z. B. an der Deutschen Schule.
  • Schaue englischsprachige Filme. Wie wär‘s mir „A Long Walk To Freedom“?
  • Lerne Englisch von Zuhause aus, über das Internet oder mit Sprach-CDs.
  • Keine Scheu, für die meisten Südafrikaner ist Englisch auch nicht die Muttersprache.

Wohnen:

  • Hab Geduld. Oftmals muss man lange suchen, bis man das Richtige und vor allem etwas Finanzierbares gefunden hat.
  • Such bei www.gumtree.co.za und stell eine Wohnungssuchanfrage online.
  • Frag bei Bekannten und Arbeitskollegen nach.
  • Die meisten Callcenter stellen für ihre Angestellten für die ersten drei Monate eine Wohnung.
  • Miete dich für die erste Zeit in einem Backpacker ein und halte Augen und Ohren offen.
  • Überlege dir, in Eigentum zu investieren. Oftmals kann man dieses dann auch an Studenten, Praktikanten und Berufsanfänger untervermieten.

Du willst mehr zum Thema Unterkunft erfahren, dann schau doch auf unserem Artikel „Alles über Wohnen in Kapstadt“ vorbei.

Zeitpunkt:

Einen guten Zeitpunkt zum Auswandern gibt es nicht, weder die richtige Jahreszeit noch den richtigen Zeitpunkt im Leben. Wenn du dir sicher bist, dass du Deutschland verlassen möchtest, dann wirst du auch automatisch den richtigen Moment für dich (und deine Familie) finden.

Von Christina Storz

--- 

Du interessierst dich für die Geschichten deutscher Auswanderer, dann schau doch mal auf unserer Interview Rubrik vorbei.

---

Um auf dem Laufenden zu bleiben, like uns auf Facebook, folge uns auf TwitterInstagram und Pinterest oder trete unserem Google+ Circle bei. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Cape Town Events Calendar
Juli 2020
SO MO DI MI DO FR SA
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

robin_hoodLunch is sorted at Robin Hood Burger ...

Robin Hood in Kloof Street has basket lunch deals every day

National Arts Festival 5Binge watch the virtual National Arts ...

You can still buy tickets until 16 July

The grill father The Grillfather is back with a hearty ...

Enjoy their 2.8kg pure beef patty and backyard braai vibes

grubandvineVirtual fine-dining cook-along with ...

Whip up a 5-course gourmet meal along with the Grub & Vine chef

blowfish_new_5Seafood, sushi and a view every day at ...

Blowfish has opening specials for the whole of July

Flea MarketMilnerton Flea Market: a treasure trove ...

From antiques and trinkets to a variety of second-hand items

kyle jardine_1The solo exhibition series The Heritage ...

Cape Town gets a quirky makeover from an illustrator this July

spring_2Bradwell Spring: Vredehoek’s fresh ...

It’s the second formalised spring water collection point built by the City

spring_1Newlands Spring: Cape Town’s ...

Rules are in place to ensure everyone’s safety

UCOOK 1Cook along with top Cape Town chefs and ...

Invite Karen Dudley, Franck Dangereux, and Reuben Riffel into your kitchen in these ...

timekeepers4See the Timekeepers in an online ...

The masked portraits are a reflection of what is happening now

Virtual Vertical KM Series 2Conquer three mountains in 12-weeks in ...

Three mountains, three routes and three races to win in the Virtual Vertical KM Series

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt