Verena in Kapstadt | Reisetipps & Blog Südafrika
WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt

It´s time for Africa!

9480 Kilometer in 22 Stunden

Hallo zusammen!

Seit über drei Wochen bin ich nun schon am bekanntlich “schönsten Ende der Welt”. Ich darf mich kurz vorstellen: Mein Name ist Verena, ich bin 26 Jahre alt, komme aus dem wunderschönen Essen  und bin von Beruf Studentin, wenn man das als Beruf(ung) bezeichnen kann...

Was mich nach Kapstadt verschlagen hat? Nun, das Leben, die Lust am Reisen und fremden Kulturen, Neugier, Fernweh...das was jeden Suchenden antreibt. Was ich hier mache? Ein Praktikum, und zwar hier bei Kapstadtmagazin.de. Ich darf mich also jetzt offiziell als “Intern” bezeichnen. What an honour! Jetzt fragt man sich natürlich, muss man denn für ein Praktikum unbedingt den Kontinent wechseln? Die einzige Antwort, die ich jetzt schon geben kann und muss, lautet: definitiv ja!

Aber gehen wir das ganze Schritt für Schritt an...Angefangen hat alles vor ein paar Monaten an einem langweiligen, ehm ich meine natürlich produktiven Tag in der Bibliothek der Universität Duisburg-Essen. Ich gehe davon aus, dass es geregnet hat. Denn ich habe die meiste Zeit damit verbracht, im Internet nach Fluchtmöglichkeiten gen Süden zu suchen. Und, man höre und staune, ein paar Klicks weiter wurde ich fündig...Kapstadtmagazin braucht dich!

“Virgin”

Deutsche Praktikantin für Kapstadts aufregendstes Online Magazin gesucht! Hört sich interessant an...
Studierst du in Deutschland und ist deine Studienrichtung Onlinemedien, Journalismus oder Medien-Management? Wolltest du schon immer mal im Ausland arbeiten und neue Erfahrungen sammeln? Willst du unbedingt deine Englisch-Kenntnisse verbessern? Oh ja, die haben´s dringend nötig! My english is under all pig!

- Was mir erst gestern wieder einmal bewusst geworden ist, als mich ein Bekannter aus Durban nach meinem Stenzeichen fragte und ich voller Inbrunst und Überzeugung "Virgin"  antwortete.
Das fand er zwar sehr interessant, entgegnete aber grinsender Weise, dass er sich weniger für mein Sexualleben interessiere sondern lediglich wissen wolle, wann ich geboren sei...Ob ich vielleicht “Virgo” meine? Autsch! -

Flip Flops, Sonnenbrille, Surfbrett

Möchtest du gerne ein Teil von Kapstadts aufregendstem Online-Magazin sein und außerordentlich wertvolle Erfahrungen und Branchenkenntnisse sammeln, um deine Karriere als Journalist voranzutreiben? Und ob ich das will! Du willst das alles? Ja? Ja! Ja!! Ja!!! Ich will!!! Der Platz wird an einen ehrgeizigen jungen Studenten vergeben, der über ein fragendes Gemüt, selbstsicheres Auftreten und eine enthusiastische Persönlichkeit verfügt. Ganz klar, die suchen mich!! Man, doch nicht so übel der Tag..Meine Laune wurde schlagartig besser..Ich sah mich schon mit Shorts, Flip Flops, Sonnenbrille auf der Nase und Surfbrett unterm Arm...Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden?

Wo war gleich der Lebenslauf? Aha! Gut, das Bewerbungsfoto ist nicht mehr ganz aktuell, aber was soll´s. Seh ich wenigstens ein bisschen jünger aus. Schnell ein Anschreiben formulieren..Sehr geehrte Damen und Herren, und so weiter und sofort...Mit freundlichen Grüßen...Empfänger einfügen, senden und los geht´s! So, ich geh dann mal Koffer packen!

Kurze Zeit später bekam ich auch schon Antwort von Frau Heil. Ja, die Stelle sei noch zu besetzen. Das einzige, was ich tun müsse, sei ein paar Textproben und Übersetzungen anfertigen. Gesagt, getan! Nach der zweiten Übersetzung und ein paar Emails (schon damals dachte ich, dass Frau Heil anscheinend ganz schön locker drauf sein muss bei so vielen Smileys, Hey´s und Ho´s) war ich dann auch endlich eine Runde weiter. Cool, Recall!

Nächste Hürde: Skype Interview. Dienstag morgen 10 Uhr. Da dreht sich der Durchschnittsstudent zwar normalerweise nochmal gemütlich von der linken auf die rechte Seite, aber was tut man nicht alles für die Karriere...Also, raus aus den Federn und ab zum Web 2.0 Bewerbungsgespräch! Wie es sich gehört, schmiss ich mich natürlich in meine einzige weiße Bluse, drapierte meinen Wuschelkopf zu etwas, was man durchaus als Frisur bezeichnen konnte und gab meinem Gesicht einen seriösen Anstrich. Kamera an, 3,2,1 los geht´s! Mhh..da stimmt was nicht. Die ist kaputt! Alles schwarz..Ich hör was, aber ich seh nichts! Nein, alles in Ordnung. Das kann man dann wohl als Blind Date bezeichnen und die Stunden davor als Zeitverschwendung.

Mein Herz tanzt!

Wir wechseln ein paar Worte, man stellt sich vor, die üblichen Geschichten. Der Empfang ist nicht der beste, aber was ich am Ende ganz deutlich hören kann: “Wir würde uns freuen, wenn du ab September bei uns anfängst”.
Geschafft! Yeah!!! Ich tanze durch die Wohnung vor Freude. Nach einer gefühlten Stunden habe ich mich wieder halbwegs beruhigt.

Die nächsten Wochen habe ich dann mit der Planung und Vorbereitung für meine Reise in die Mother City verbracht. Flüge buchen, Impfungen einholen, Untermieterin suchen, Unterkunft in Kapstadt organisieren, Reiseführer besorgen und ganz wichtig: Sommersachen kaufen! Denn...ich fliege ja der Sonne entgegen. Juhuu!!! Was für ein Glück, dass Südafrika auf der südlichen Hemisphäre liegt!

Nun ja, so bin ich hier gelandet..und jetzt sitz ich hier tagtäglich in der kleinen, aber feinen Redaktion von KapstadtMagazin.de und geb fleißig meinen Senf dazu. Und falls ihr Senf mögt, vor allem meinen, dann schaut doch einfach öfter hier rein!

Von Verena Lissek

Fri
H:17°
L:10°
Sat
H:16°
L:
Sun
H:18°
L:11°
Mon
H:21°
L:
Tue
H:18°
L:12°
Wed
H:16°
L:
Thu
H:15°
L:

TRIVIA

image description