Kapstadt aus der Sicht von Locals

KapstadtMagazin.de

Von Locals, mit Locals über Locals.

Jeden Tag tolle Tipps aus der
schönsten Stadt der Welt.
 
www.kapstadtmagazin.de
info@kapstadtmagazin.de
Kapstadtmag
KapstadtMagazin.de
kapstadtmag

Von Locals, mit Locals über Locals.

Es gibt viele Touren in Kapstadt für Touristen.

27. Juli 2018

Den Tafelberg, eines der sieben Weltwunder besteigen, Weinverkostung in Constantia oder ein Spaziergang am Strand von Camps Bay wo die High Society zu Hause ist. Aber nicht mit Local Knowledge.

Jeder der nach Kapstadt kommt, bekommt die Möglichkeit sich die andere Seite von Kapstadt anzugucken. Zwei verschiedene Townships, local Guides und die Geschichte dahinter. Das Ziel von Local Knowledge ist es, lokales Wissen von den drei Besitzern, drei Persönlichkeiten, drei Stilen zu teilen. Sie haben Reiserouten entwickelt, die sicherstellen, dass die Gäste das "echte Kapstadt" erleben, indem sie den Besuchern ihre Stadt aus der Sicht von Einheimischen zeigen.

Dienstagmorgen, 10:30 Uhr.
Nick, einer der Grüner von Local Knowledgetours, holt mich ab. Ich begleite ihn auf der Community- und Townshiptour. Zugegeben, ich fühle mich nicht ganz wohl dabei. Meine Erwartung ist, dass wir durch das Township schlendern und und uns die Armut angucken. Aber es kam anders als erwartet.

Likhewezie Daycare wo wir mit den Kids spielen durften

Erster Halt: Likhewezie Daycare in Langa. Langa gilt als ältestes Township in Kapstadt. Es wurde 1927 ausschließlich als Wohngebiet für schwarze erbaut. Heute leben hier ca. 100.00 Menschen.
Die Kinder begrüßten uns mit einem High Five und herzlichen Umarmungen. Die ganz kleinen haben einen extrabereich, wo sie mit Bällen, Kuschltieren und Duplosteinen spielen. Wir haben nicht nur zugeguckt, sondern mit den Kindern zusammen gespielt und gelacht.
Local Knowlegetours unterstützt diese Kindertagesstätte mit Spenden.

Danach ging es in das Guga Sthebe Community Center von Langa, wo wir uns mit Theo getroffen haben. Theo lebte in Langa und weiß genau wie der Hase läuft.
Das Guga Sthebe Community Center wurde in Zusammenarbeit mit deutschen Architekturstudenten errichtet und dient als ein sicherer Ort, an dem Kinder sich in ihrer Freizeit beschäftigen können. Das Kulturzentrum bietet u.a. handgemachtes Geschirr mit bunten Malereien, ein Workshop für Kunst und eine große Halle, die für Veranstaltungen gemietet werden kann.
Ich hatte nicht das Gefühl, dass die beiden uns irgendwas verkaufen wollen. Mit ihrem Wissen, was sie mit uns teilen bringen sie uns die Geschichte von Langa und den Menschen näher. Es ist echt.

Die Frauen sind für das traditionelle Bier Umqomothi zuständig.

Wara unser Local Guide probierte das Bier

Genauso echt ist auch die Realität: An den Straßenrändern werden Schafsköpfe verkauft, die in den Townships ein traditionelles Essen sind, und selbstgebrautes Bier, Umqomothi, wofür die Frauen zuständig sind.
Wir dürfen probieren. Es schmeckt natürlich nicht wie unser heimisches Bier. Ein Mix aus süß und einer leichten Säure...anders als erwartet.
Einen Einblick in eines der Häuser bekommen wir von Shadrack. Er hat viele Spitznamen: Shooter aufgrund seiner Größe, Morgan Freeman...jap, das passt. Er könnte es glatt sein. Und Mc Gyver, weil er aus nichts etwas nützliches macht. Sein Heim hat er eigenhändig mit Materialien, die er in Langa gefunden hat, gebaut. Aus einem kaputten Mixer baut er eine Tischlampe, aus einem Defuser (Aufsatz von einem Fön) bastelt er eine Deckenlampe und der kleine Propeller eines Ventilators ist seine Dunstabzugshaube. „Die Menschen sind verschwenderisch. Was kaputt ist, schmeißen die meisten weg, aber man kann doch neues daraus machen.“ - recht hat er.
Shadrack arbeitet bei der Organisation „iThuba“, die Kinder nach der Schule betreut. Shadrack lehrt die Kinder im Bereich Design, zeigt ihren Tipps und Tricks aus dem Alltag und steht ihnen bei Fragen zur Seite.
Local Knowledge unterstützt auch hier mit Spenden, um das Projekt am Leben zu erhalten.

Shadrack...oder doch Morgan Freeman?

Weiter geht’s nach Khayelitsha. Das zweitgrößte Township Südafrikas. Hier leben ca. 400.000 Menschen. Wir treffen uns dort mit Wara, der uns herzlich vor dem „18 Gangster Museum" in Empfang nimmt. Das wohl kleinste Museum was ich je gesehen habe. Ich hatte keine Ahnung worum es dabei ging.
Zwei Locals erzählen uns von ihren Erfahrungen im Gefängnis, die aufgrund von falschen Entscheidungen in ihrem Leben einsitzen mussten.
Jetzt helfen sie Kids und arbeiten eng mit Schulen zusammen, damit sie nicht die gleichen Fehler machen.
So tiefe Einblicke und der Ehrlichkeit, mit der sie uns ihre Geschichte erzählen, hatte ich nicht gerechnet. Es war bewegend. Mit Wara, ging es weiter zum Lookout Hill Tourism Centre, wo er uns über die Geschichte von Khayelitsha erzählte. Danach ging es auf eine Aussichtsplattform von der man ein Gefühl dafür bekam, wie groß dieses Township wirklich ist. Fast schon erdrückend wie viele Menschen so eng beieinander und aufeinander Wohnen.

18 Gangster Museum

Abschließend fuhren wir in die Rands Bar, wo wir den Tag mit Black label ausklingen ließen. Dieser Ort ist an den Wochenenden vermutlich einer der meist besuchten Plätze in Khayelitsha.
„Wir leben in einem Land, in dem so viele unterschiedliche Sprachen gesprochen werden. Eine davon ist Tanzen“ verabschiedet sich Wara.

Auf dem Weg zurück in die Stadt haben wir den Tag nochmal Revue passieren lassen.
Nick hat uns in eine Welt blicken lassen, die viele nur aus den Medien kennen.
Es war keine typische Touristentour. Ein Local hat uns sein Land gezeigt – mit den Schattenseiten.

Bucht jetzt eure Tour und erfahrt mehr über das echte Kapstadt.

Foto Credits: Local Knowledgetours

Von Jana Bierwirth

---

Like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter, teile deine Kapstadt- und Südafrika-Abenteuer mit uns auf Instagram und Pinterest. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Cape Town Events Calendar
November 2020
SO MO DI MI DO FR SA
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Distillers & Union Make your unique brand of gin

And there’s more: vodka, rum, fiery ginger beer plus the chance to tour this working ...

T-Roc PartnerPre-order the T-Roc from Barons Cape ...

Pre-order to spec from November

africamps7Discover South Africa with these great ...

From the pet-friendly Stanford Hills to a camp located on a large fishing dam in Limpopo

Station on Bree Mini Gin FestThe Station on Bree: Mini Gin Fest

Award-winning gins, fruity garnishes, live music and a tapas special for two

café rouxCafe Roux Noordhoek has an exciting ...

See Matthew Mole, The Kiffness, Fintry and more live at Café Roux this month

trail fit sa Discover a new Western Cape hiking ...

Find a secret waterfall or meet sleeping bats in a 150m long cave

virtual_garden3Discover the McGregor Magic Virtual ...

Explore South Africa’s amazing biodiversity without leaving home

Watershed 2Known favourites and new discoveries at ...

825 square-meters of the best in African art, craft, design, and now beauty

Biscuit MillSay hello to the new Neighbourgoods ...

Fresh produce, handmade jewellery, locally designed clothes and delicious food

cape point vineyard 3Enjoy an idyllic weekend walk at Cape ...

Get a 360-degree view of the mountain, the fynbos, the vineyards and the ocean

robin_hoodLunch is sorted at Robin Hood Burger ...

Robin Hood in Kloof Street has basket lunch deals every day

The grill father The Grillfather is back with a hearty ...

Enjoy their 2.8kg pure beef patty and backyard braai vibes

Flea MarketMilnerton Flea Market: a treasure trove ...

From antiques and trinkets to a variety of second-hand items

spring_2Bradwell Spring: Vredehoek’s fresh ...

It’s the second formalised spring water collection point built by the City

spring_1Newlands Spring: Cape Town’s ...

Rules are in place to ensure everyone’s safety

Biscuit MillYour favourite Biscuit Mill vendors are ...

Browse your favourite vendors for food, crafts and clothing at the weekly market

VW_October_promotions4Barons Cape Town VW is open to the ...

Quicker services and courtesy cars for essential workers

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt