5 Südafrikanische Rezepte

KapstadtMagazin.de

5 südafrikanische Rezepte, die es in sich haben!

Jeden Tag tolle Tipps aus der
schönsten Stadt der Welt.
 
www.kapstadtmagazin.de
info@kapstadtmagazin.de
Kapstadtmag
KapstadtMagazin.de
kapstadtmag

5 südafrikanische Rezepte, die es in sich haben!

Diese Rezepte haben es in sich!

Egal, ob in der Mother City, oder back in Germany – südafrikanisches Essen sieht doch mit Abstand am schönsten auf unseren Tellern aus! Hier kommen fünf unserer Highlights, damit ihr von Montag bis Freitag – ob am Kap oder in Deutschland - bestens versorgt seid. Lekker! südafrikanische Rezepte

 

Montag: Rucola-Salat mit gebackenem Ziegenkäse und Pilzen (für 4 Personen)

Zubereitungszeit:                   20 Minuten

Zutaten:                              800g Pilze eurer Wahl (Wir haben braune Champignons genommen :-))
                                         Olivenöl zum beträufeln
                                         Salz & schwarzer Pfeffer
                                         100g Ziegenkäse, zerbröselt
                                         frischer Thymian (so viel ihr mögt)
                                         200g Rucola
                                         300g geräucherte Bacon-Streifen (am besten kurz scharf angebraten!)
                                         50g Walnüsse, geröstet & grob gehackt
                                         6 Scheiben geröstetes Sauerteigbrot (zum Servieren)
Fürs Dressing:                      2 Knoblauchzehen, fein gehackt
                                        2 Esslöffel Rotweinessig
                                         80ml Olivenöl

Zubereitung:
Ofen auf 200°C vorheizen. Pilze auf ein Bachblech legen, mit Olivenöl beträufeln und kräftig salzen und pfeffern. Ziegenkäse und Thymian obendrauf und ab damit in den Ofen (ca. 7-10 Minuten).

Für das Dressing einfach Knoblauch, Rotweinessig und Olivenöl verrühren und ebenfalls ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss Rucola auf einem großen Teller anrichten und Pilze drauflegen. Diese mit Walnüssen und Bacon bestreuen und das Dressing drüber träufeln. Himmlisch!

Tipp: Am besten schmeckt das Brot frisch aus dem Ofen!

 

 

Dienstag: Straußen-Pitas mit Minz-Dressing (für 4 Personen)
Zubereitungszeit:                   20 Minuten

Zutaten:                              4 Vollkorn-Pitabrote (schmecken besser, als weiße)
                                         250g Straußensteak, in Scheiben geschnitten
                                         5g Cajun-Gewürz
                                         10ml frischen Zitronensaft
                                         1 kleine rote Paprika, geschnitten
                                         1 kleine gelbe Paprika, geschnitten
                                         4 Frühlingszwiebeln, geschnitten


Fürs Dressing:                       150g fettarmen Naturjoghurt
                                         30g Minze, fein geschnitten
                                         15ml frischen Zitronensaft
                                         Salat eurer Wahl zum Servieren!

Zubereitung:
Pitabrote im Ofen oder auf dem Grill rösten. Danach umwickelt ihr sie am besten mit Alufolie, damit sie schön warm bleiben.

Cajun-Gewürz mit dem  Zitronensaft mischen und anschließend das Fleisch damit bepinseln. Danach ca. 2 Minuten in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten (Nicht zu lange! Sonst wird’s zu trocken) Dann beiseite stellen.

Anschließend das Gemüse einige Minuten anbraten und das Fleisch wieder hinzugeben. Minze, Zitronensaft und Joghurt verrühren, und fertig ist auch das Dressing!

Die Pitabrote am besten einmal halb durchschneiden und die Hälften mit Gemüse, Salat, Fleisch und einem Klecks Dressing füllen. Easy!

Tipp: Salz und Pfeffer werden hier bewusst nicht verwendet, um den Fleisch keine Flüssigkeit zu entziehen und möglichst viel Eigengeschmack zu bewahren. Wer dennoch unbedingt mehr Würze braucht, kann natürlich nachhelfen.

 

 

 

 

Mittwoch: Zitronenhühnchen-Reisauflauf (für 4 Personen)
Zubereitungszeit:                   45 Minuten

Zutaten:                              4-8 Hühnchenteile (Keule oder Brust)
                                         30ml Olivenöl
                                         Saft, sowie Schale einer Zitrone (sollte also Bio sein!)
                                         30g gehackte Petersilie
                                         250g Vollkornreis
                                         2-3 Möhren, geschält und gestiftet
                                         1l Hühnerbrühe
                                         200g grüne Bohnen
                                         Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Ofen auf 200°C vorheizen.

Die Hühnchenteile zusammen mit Öl, Zitronensaft und der einen Hälfte der Petersilie in einen Bratbeutel packen und einige Minuten ziehen lassen, dabei einmassieren.

Den Reis in eine Auflaufform geben und das Hühnchen, sowie die Möhren darauf verteilen. Anschließend die Hühnerbrühe drüber gießen.  Die Zitronenschale und die restliche Petersilie werden einfach gleichmäßig drüber gestreut. Dann noch kräftig salzen und pfeffern und es ist ofenbereit. Am besten deckt ihr die Form mit einem Deckel oder Alufolie zu.

Schaut nach 25 Minuten mal drauf und fügt die Bohnen hinzu, danach nochmal für 15 Minuten weiter backen. Gegen Ende könnt ihr die Abdeckung auch ruhig weglassen :-) Schnell und echt lekker!

 

 

Donnerstag: Schweinewürstchen mit weißen Bohnen (für 4 Personen)
Zubereitungszeit:                   40 Minuten

Zutaten:                              8 Schweinewürstchen              
                                         30ml Olivenöl
                                         1 Zwiebel, gehackt
                                         1 rote Paprika, gehackt
                                         1 Knoblauchzehe, gehackt
                                         1 Dose weiße Bohnen (abtropfen lassen & anschließend abspülen)
                                         8 Roma-Tomaten, halbiert
                                         30ml Balsamico-Essig
                                         4 Brötchen (oder 8 Scheiben Toastbrot, je nachdem)

Zubereitung:
Zunächst die Würstchen in einer Pfanne mit dem Öl leicht anbräunen und beiseite stellen. Anschließend Zwiebel, Knoblauch und Paprika in demselben Öl glasig andünsten.

Fügt nun die Bohnen, zusammen mit den Tomaten und dem Balsamicoessig, hinzu. Das Ganze für 5 Minuten auf hoher Hitze scharf anbraten, damit sich die Geschmäcker schön vermischen.

Zum Schluss kommen die Würstchen wieder in die Pfanne, um alles ein letztes Mal aufzukochen (je nachdem, ob ihr euer Gemüse eher weich oder knackig wollt :-))

Nun könnt ihr die Brötchen nach Herzenslust befüllen!

Tipp: Auch hier passt jeglicher Salat natürlich 1a!

 

 

Freitag: Frikadellen mit Fenchel und Parmesan (für 4 Personen)
Zubereitungszeit:                   ca. 40 Minuten

Zutaten:                              1 Scheibe Weißbrot
                                         60ml Milch
                                         500g Hackfleisch (Ob Schwein oder Rind bleibt euch überlassen)
                                         1 Ei
                                         250 geriebener Parmesan
                                         10g Fenchelsamen
                                         15g frischer Oregano, gehackt
                                         15g frische Petersilie, gehackt
                                         1 Knoblauchzehe
                                         30ml frischer Zitronensaft
                                         30ml Olivenöl
                                         Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Ofen auf 180°C vorheizen.

Brot und Milch in eine große Schüssel geben und beiseite stellen, bis die Milch aufgesogen ist. Nun schlicht und einfach alle restlichen Zutaten (außer dem Öl) hinzufügen, gut vermixen und zu Frikadellen formen.

Diese werden nun in einer Pfanne jeweils 2-3 Minuten angebraten und anschließend für weitere 8 Minuten im Ofen gebacken. So einfach geht das!

Tipp: Hierzu passen jegliche Beilagen – seid kreativ!

 

Danai Spanoudakis

 

Was, euer Magen knurrt immernoch?! Dann guckt mal hier :-)
- noch mehr richtig leckere südafrikanische Rezepte-

 

 

---

Like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter, teile deine Kapstadt- und Südafrika-Abenteuer mit uns auf Instagram und Pinterest. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Cape Town Events Calendar
September 2020
SO MO DI MI DO FR SA
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

virtual_garden3Discover the McGregor Magic Virtual ...

Explore South Africa’s amazing biodiversity without leaving home

African eagle day toursE-bike your way in and around ...

E-bike between vineyards with stops for wine, cheese, and chocolate truffles

africamps7AfriCamps: Discover South Africa with ...

From the pet-friendly Stanford Hills to a camp located on a large fishing dam in Limpopo

extrablattMonday Madness and Wacky Wednesday at ...

Café Extrablatt is running two amazing 2-for-1 deals

robin_hoodLunch is sorted at Robin Hood Burger ...

Robin Hood in Kloof Street has basket lunch deals every day

The grill father The Grillfather is back with a hearty ...

Enjoy their 2.8kg pure beef patty and backyard braai vibes

spring_2Bradwell Spring: Vredehoek’s fresh ...

It’s the second formalised spring water collection point built by the City

spring_1Newlands Spring: Cape Town’s ...

Rules are in place to ensure everyone’s safety

VW BARONS 2Barons Cape Town VW is open to the ...

Quicker services and courtesy cars for essential workers

Om RevolutionSlow flow mobile yoga with Om Revolution

You don’t have to go to a yoga studio to stay active

Heritage Day Join the Heritage Challenge and win ...

Win daily Table Mountain trips, a Tru-Cape hamper, Shimansky diamond ring, and Western ...

WetterReise TippsGarden RouteMein Kapstadt